FABRIK45
FABRIK45

Von Privat für alle Trödelsüchtigen .....
Großartiger Indoor - Flohmarkt in der Fabrik45 ! 

Nachtflohmarkt in der Fabrik45

am 28.10.2017
von 17:00 - 22:00 Uhr 

Entspannt trödeln und stöbern und Freunde treffen…..Eintritt frei !

Standplätze werden nur per Mail vergeben ….es ist notwendig sich anzumelden.


Alle infos auch unter : www.fabrik45.de
info@fabrik45.de
www.facebook.com/Fabrik45/

Treffpunkt Musikkulturen - Von Ulan Bator nach Cape Coast

09.11.2017  19:30 - 22:00 Uhr 

Fabrik45, Hochstadenring 45, 53119 Bonn

Von Ulan Bator nach Cape Coast

Gemeinsam mit drei Bonner Kulturveranstaltern nimmt das Kulturamt der Stadt Bonn den Weltklimagipfel zum Anlass, mit seinen internationalen Projektpartnerstädten und den zugehörigen Partnerschaftsvereinen vom 7.-10. November ein internationales Musikfestival zu veranstalten.
Im Mittelpunkt steht die authentische traditionelle Musik der jeweiligen Projektpartnerstadt bzw. ihres Landes. Aktuelle Sounds und Musikströmungen erhalten aber ebenso viel Raum. 
Jeweils zwei unterschiedliche Länder verschiedener Musikrichtungen präsentieren sich in einem Doppelkonzert. So sorgen das Kulturzentrum Brotfabrik, die Fabrik 45 und das LVR-LandesMuseum Bonn für ein Programm mit spannenden musikalischen Wechselwirkungen.

An diesem Abend präsentieren sich Vertreter zweier sehr gegensätzlicher Projektpartnerstädte: auf der einen Seite Ulan Bator, Hauptstadt der Mongolei, auf der anderen Seite die ghanaische Stadt Cape Coast. Während Ulan Bator, auf einer Höhe von 1350 Metern gelegen, mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur um den Gefrierpunkt die kälteste Hauptstadt der Welt ist, liegt Cape Coast am Golf von Guinea an der Westküste Afrikas, wo ganzjährig ein feucht-warmes Klima herrscht. Ob die Temperaturunterschiede auch in der Musik hörbar sind?

In Ulan Bator leben mit über 1,3 Mio. Menschen mehr als 40% der mongolischen Gesamtbevölkerung. Diese Entwicklung wird durch die anhaltende Landflucht noch verstärkt. Ein Fokus der Projektpartnerschaft zwischen Bonn und Ulan Bator, die seit 1993 besteht, liegt daher auch auf der nachhaltigen Stadtentwicklung und dem Umweltschutz der Region. Aber auch der Jugendaustausch und Kulturdialog sind wichtige Säulen der partnerschaftlichen Zusammenarbeit.

Die Partnerschaft Bonns mit Cape Coast ist die jüngste und bisher einzige ihrer Art mit einer afrikanischen Stadt. Seit einem Beschluss des Stadtrates im Jahr 2008 stehen die beiden Städte in engem Kontakt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Projekten des Umweltschutzes, wie beispielsweise die Renaturierung der Fosu Lagune, die sowohl für die örtliche Fischerei als auch als Lebensraum für seltene Pflanzen und Tieren von großer Bedeutung ist. Der kulturelle Austausch als weiterer Baustein der Kooperation wird nicht zuletzt befördert durch die Arbeit des Vereins Partnerschaft Bonn-Cape Coast e.V.

Egschiglen

Das mongolische Musikensemble, dessen Name auf Deutsch etwa „Wohlklang“ oder „schöne Melodie“ bedeutet, wurde 1991 von Studierenden des Konservatoriums von Ulan Bator gegründet. In Trio-Besetzung treten Amartuwshin Baasandorj (Khoomii Sologesang, Tobshuur, Perkussion), Uuganbaatar Tsend-Ochir (Ih Khuur) und Yanlav Tumursaihan (Moriin Khuur, Gesang) auf. Auch wenn ein Schwerpunkt auf der Auseinandersetzung mit der mongolischen Musik liegt, verschließt sich das Trio nicht gegenüber anderen Einflüssen. So finden gegensätzliche Elemente westlicher Musik wie Rap oder traditionelles Liedgut ihrer Wahlheimat Franken Einzug in ihr Programm.

Unterstützt wird die Projektpartnerschaft durch das Engagement der Deutsch-Mongolischen Gesellschaft e.V. und das Konzert durch AlbaKultur.

Afrimuda

Die Afrimuda Foundation, ein Akronym für „African Music and Dance“, hat es sich als Nichtregierungsorganisation zur Aufgabe gemacht, die Jugend in und um Cape Coast durch die Auseinandersetzung mit afrikanischer Kunst und Kultur zu stärken. Musik und Tanz dienen dabei als Einstieg, doch die Bemühungen gehen weiter. So

sollen die Jugendlichen berufliche Qualifizierung in bühnennahen Bereichen erhalten. Ziel ist es, ihnen ein eigenständiges und eigenverantwortliches Leben zu ermöglichen und die Gesellschaft positiv zu gestalten.

Die Gruppe verspricht ein feurig-rhythmisches, eindrucksvolles Bühnenerlebnis, das sich den Themenfelder Wasser und Klimaschutz widmet.

Unterstützt werden Projektpartnerschaft und Konzert durch das Engagement des Vereins Bonn-Cape Coast.

Eintritt frei ! Einlasskarten ab dem 10.10.17 Vorbestellungen unter : info@fabrik45.de

 

Der Wind hat mir kein Lied erzählt #bonnfestival2017

Theater / Travestie - DER WIND HAT MIR KEIN LIED ERZÄHLT / Programm Fabrik45                  20:30 Uhr - 22:00 Uhr

Travestie à la carte. Show mit Musik präsentiert von Johannes Brüssau und Daniel Breitfelder // Regie Sebastian Kreyer

Erdbeeren und Champagner

Am Freitag, dem 10. November, präsentieren wir als bonn.pop e.V. mit dem „Bonn Festival“ stolz unser erstes gemeinschaftlich geplantes und im Schulterschluss realisiertes Eventspektakel für die ganze Stadt. Wir freuen uns riesig dieses Festival für Euch zu organisieren ♥ Kommt zahlreich und bringt Eure Freunde mit. Und wer möchte : es gibt ein Gutes Karma Ticket ! „Gutes Karma Ticket“ kostet 5 € mehr und beinhaltet eine 5 € Spende an den Verein (also für einen guten Zweck)

Es ist soweit .....großartiges Festival für Bonn! 

9 Stunden 
11 Locations
12 Veranstaltungen 
57 Künstler

Konzerten, Theater, Comedy & Partys

Das Bonn Festival findet am Freitag den 10. November während der Weltklimakonferenz statt und richtet sich neben den Bonnern auch an die internationalen Gäste. Die Veranstalter von bonn.pop* wollen das internationale Flair für die Bewohner ihrer Stadt erlebbar machen, in dem sie eine Bühne für Begegnung schaffen und zeigen, dass Bonn bunt und vielseitig ist...

Das Bonn Festival ist ein Alters – und Genreübergreifendes Happening und bietet zwölf Veranstaltungen zu einem Preis, welcher 9,90€ (exkl. VVK Gebühr) beträgt. Durch den günstigen Vorverkaufspreis richtet es sich auch an das junge Publikum und bietet neben einer Vielzahl an Konzerten, auch Theater, Comedy und Partys. Inhaltlich bietet das Programm durch seine Abwechslung für einen jeden etwas.

9,90€ zzgl. Gebühren, 
14,90€ Gutes Karma, 
13,00€ Abendkasse, 
7,00€ Late Art

Tickets: www.bonnticket.de/bonnfestival 
Homepage: www.bonnfestival.de
Instagram: www.instagram.com/bonn.festival

* Der bonn.pop e.V. wird mit dem Bonn Festival das erste Mal öffentlich in Erscheinung treten. Er ist der Zusammenschluss von Veranstaltern, Spielstätten, Medien und Non-Profit-Organisationen im Bereich Pop, Rock und Subkultur in Bonn.

Neben einer Vernetzung untereinander, einem aktiven politischen Engagement für die freie Szene und einer innovativen Gestaltung der kulturellen Infrastruktur, geht es darum aufzuzeigen, dass Bonn eine rege Subkulturszene hat. Diese wird durch die gut 30 engagierten Kulturschaffenden repräsentiert, welche auch außerhalb der Hochkultur einen prall gefüllten Veranstaltungskalender anbieten.